Im Modelljahr 2020 bietet Harley-Davidson hierzulande 31 Serienmaschinen, zwei Serientrikes und drei aufwendig individualisierte CVO Sondermodelle an. Neu sind die LiveWire, die Low Rider S, die Road Glide Limited und das Trike CVO Tri Glide. Die mit Milwaukee-Eight 107 ausgerüsteten Modelle Breakout, Heritage Classic, Road King Classic, Street Glide und Road Glide sowie die vom Milwaukee-Eight 114 angetriebenen Typen Road Glide Ultra und Ultra Limited Low werden nicht mehr angeboten. Harley-Davidson gewährt auf alle Modelle vier Jahre Garantie und ein Jahr Mobilitätsgarantie „Harley Assist“ sowie fünf Jahre Garantie auf den Hauptakku (RESS) der LiveWire.

Die Modellpflegemaßnahmen

Softail Baureihe

High-Res-JPG---6I7927_AM_19GAP_181261_HDI_FN.jpg

Der Rahmen des Ölkühlers besteht nun aus einem besonders robusten Kompositmaterial, das unempfindlicher gegenüber Steinschlag ist, als das bisher verwendete Metall.

Touring Baureihe

High-Res-JPG---207529_KN_19GAP_181261_HDI_FN.jpg

Die Modelle Road King Special, Street Glide Special, Road Glide Special, Ultra Limited und die neue Road Glide Limited werden im Modelljahr 2020 mit einem Reifenluftdruckkontrollsystem und mit den Reflex Defensive Rider Systems (RDRS) ausgestattet. Dieses Technologiepaket aus Assistenzsystemen passt die Beschleunigungs- und Verzögerungskräfte sowohl bei Geradeaus- als auch bei Kurvenfahrt an die verfügbare Reifenhaftung an. Die Assistenzsysteme werden elektronisch gesteuert und basieren auf der modernsten Fahrwerks-, Brems- und Antriebs-Regeltechnik. Sie erweisen sich bei schwierigen Straßenverhältnissen und in Gefahrensituationen als hilfreich.

Waren das Antiblockiersystem (ABS) und die elektronische Bremskraftverteilung (ELB) bereits zuvor in allen Maschinen der Touring Baureihe serienmäßig vorhanden, so umfassen die Reflex Defensive Rider Systems (RDRS) nunmehr zusätzlich das Kurven-Antiblockiersystem (C-ABS), die kurvenoptimierte elektronische Bremskraftverteilung (C-ELB), die Traktionskontrolle (TCS), die Kurven-Traktionskontrolle (C-TCS), die Antriebsschlupfregelung (DSCS), den Fahrzeughalteassistenten (VHC) und das Reifenluftdruckkontrollsystem (TPMS).

Für das Modelljahr 2020 stattet Harley-Davidson die Touring Modelle, die über ein Boom! Box GTS Infotainmentsystem verfügen (Street Glide Special, Road Glide Special, Ultra Limited und die neue Road Glide Limited), mit H-D Connect aus. Dabei handelt es sich um ein System, das per LTE-Mobilfunkstandard der dritten Generation Konnektivität mit Cloud-Services und der Harley-Davidson App herstellt. Letztere lässt sich kostenlos über Apple- und Android-App-Stores auf einem Smartphone installieren und umfasst Funktionen wie Navigation und Tourenplanung sowie das Anzeigen von Händlerstandorten und Event-Locations. Per H-D App überträgt H-D Connect Daten für die Fahrzeugwartung und bietet dem Besitzer die Möglichkeit, sein Motorrad aus der Ferne zu überwachen.

Für die Modelle Ultra Limited und Road Glide Limited steht 2020 wahlweise ein neues Black Finish zur Verfügung. Die zahlreichen dunklen Oberflächen sorgen für einen stilvollen und dezenten Look.
Auf Basis der „Chrome Option“ und der „Black Option“ hat der Kunde die Wahl zwischen jeweils sechs verschiedenen Lackfarben beziehungsweise Farbkombinationen.

Die Modelle Road King und Ultra Limited erhalten statt ihrer bisherigen 16 beziehungsweise 17 Zoll großen Räder jetzt 18-Zoll-Räder an Front und Heck.

Der obere Getriebegehäusedeckel der Touring Modelle besteht nun aus einem leichteren Material.

Die unmittelbar unterhalb der Verkleidungsscheibe der Road Glide Special angebrachte Cockpitabdeckung ist künftig mattschwarz statt glänzend schwarz gehalten, um Reflexionen in der Verkleidungsscheibe zu minimieren.

Trike Baureihe

19-trike-freewheeler-hdi-mobile-cta.jpg

Der Harley-Davidson Freewheeler und das Modell Tri Glide Ultra, die bereits seit geraumer Zeit über das Antiblockiersystem (ABS) und die elektronische Bremskraftverteilung (ELB) verfügen, sind 2020 mit einer speziell auf Trikes ausgelegten Version der Reflex Defensive Rider Systems (RDRS) ausgestattet. Sie umfasst das Kurven-Antiblockiersystem (C-ABS), die kurvenoptimierte elektronische Bremskraftverteilung (C-ELB), die Traktionskontrolle (TCS), die Kurven-Traktionskontrolle (C-TCS) und die Antriebsschlupfregelung (DSCS).
Bei der Tri Glide Ultra ist zudem H-D Connect an Bord.

CVO Sondermodelle

High-Res-JPG---003012_KN_19GAP_181261_HDI_FN.jpg

Auch bei CVO Modellen waren das Antiblockiersystem (ABS) und die elektronische Bremskraftverteilung (ELB) bereits zuvor serienmäßig vorhanden. Die 2020er CVO Typen verfügen darüber hinaus über die Reflex Defensive Rider Systems mit Kurven-Antiblockiersystem (C-ABS), kurvenoptimierter elektronischer Bremskraftverteilung (C-ELB), Traktionskontrolle (TCS), Kurven-Traktionskontrolle (C-TCS) und Antriebsschlupfregelung (DSCS). Bei den Zweirädern ist zusätzlich der Fahrzeughalteassistent (VHC) an Bord.
Alle drei CVO Modelle – die CVO Limited, die CVO Street Glide und das neue Trike CVO Tri Glide – werden 2020 serienmäßig mit dem Reifenluftdruckkontrollsystem (TPMS) und mit H-D Connectausgestattet.

Der bei der CVO Limited und der CVO Street Glide serienmäßige Daymaker LED-Scheinwerfer zeichnet sich jetzt durch eine adaptive Kurvenlichtfunktion aus. Eine direkt in den Scheinwerfer integrierte elektronische Steuerung mit patentierten Sensoren regelt zwölf zusätzliche LED-Leuchtkörper in Abhängigkeit von der aktuellen Schräglage, um in Kurven Randbereiche der Fahrbahn auszuleuchten, die herkömmliche passive Scheinwerfer nicht erreichen. Das adaptive Kurvenlicht ist sowohl beim Fernlicht als auch beim Abblendlicht aktiv. Das Licht der LED-Projektoren wird auf die Fahrbahn gebündelt und ist auf eine möglichst hohe Lichtausbeute bei geringstmöglicher Beeinträchtigung des Gegenverkehrs hin optimiert. Ein markanter äußerer LED-Ring bildet das Standlicht.

Im Lieferumfang aller CVO Modelle des Modelljahrs 2020 ist ein Boom! Audio 30k Bluetooth-Helm-Headset zur kabellosen Verbindung mit dem bordeigenen Boom! Box GTS Infotainmentsystem enthalten, das auf modernster Mesh-Intercom-Network-Technologie basiert und im Vergleich zu den bislang verwendeten 20S-Headsets zahlreiche Vorzüge bietet. Im Public Mode nimmt dieses digitale Protokoll automatisch Verbindung mit mehreren anderen Fahrern in Reichweite auf. Im Private Mode ermöglicht es eine Netzwerkverbindung mit bis zu 16 Fahrern über eine Entfernung von bis zu acht Kilometern. Zugleich bietet das Headset alle Funktionen eines per Kabel verbundenen Headsets (Freisprechfunktion, Navigationsanweisungen, Radio und Musikplayer sowie Sprachführung) und ist kompatibel mit den Apple CarPlay Anforderungen für Mikrofone des Boom! Box GTS

Infotainmentsystems. Dank der Schnellladefunktion reichen 20 Minuten Ladezeit aus, um bis zu fünf Stunden Sprechzeit zu gewährleisten.

Die CVO Limited und das Trike CVO Tri Glide erhalten modifizierte, einstellbare Soziustrittbretter, die dem Beifahrer ein Plus an Komfort und Beinfreiheit bieten.

Alle CVO Modelle beeindrucken zudem mit neuen Features, Lackfarben und Graphics.

Öffnungszeiten

Di – Fr 09:00 – 12:30
13:30 – 17:30
Sa 09:00 – 13:00
Mo Ruhetag