DYNA

Wenn Sie unseren Stammbaum einige Jahrzehnte zurück verfolgen, dann stoßen Sie auf die wilden Triebe der Dyna Glide Familie, Lang und flach war das Styling, rebellisch die Stimmung jener Tage. Harley-Davidson erkannte den Zeitgeist und schuf eine Motorrad-Gattung, die mit geltenden Konventionen brach. Die weltweit ersten Factory Custom Bikes waren geboren.

Die Dynas sind optisch leicht von den Softails zu unterscheiden, da die Hinterradfederung nicht mit einer Starr-Rahmenoptik verborgen, sondern von zwei klassischen Federbeinen übernommen wird.

1991 debütierte die FXDB "Sturgis", das erste Modell, das den Buchstabenzusatz 'D' im Typkürzel trug. Zu ihren Innovationen zählte der neue, im CAD-Verfahren (Computer Aided Design) entwickelte, fahrstabile Rahmen. Seit 1999 wurde die Dyna Familie vom seinerzeit neuen, vibrationsisoliert aufgehängten Twin Cam 88 Motor mit zwei Nockenwellen angetrieben. Auf der Grundlage der Überarbeitung, die der Dyna Familie 2006 unter anderem einen neuen Rahmen, eine neue Vorderradgabel, das Cruise Drive Sechsganggetriebe und einen 160 Millimeter breiten Hinterradreifen bescherte, erreichten diese Modelle 2007 mit dem neuen, schwingungsentkoppelt gelagerten Twin Cam 96 Motor ihre derzeitige Reife. Einzige Ausnahme hier ist die neue Switchback, dieses Fahrzeug wird mit dem Twin Cam 103 ausgeliefert, das entspricht 1690 ccm. ABS gehört seit dem Modelljahr 2012 zu der Grundausstattung aller Dyna Modellen. Bei den Street Bob Modellen optional erhältlich.